X-Pro | Cross-Process - Lomoherz
84
page-template-default,page,page-id-84,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive,elementor-default,elementor-page elementor-page-84

NICHT VON DIESER WELT FARBEN

Die knalligen X-Pro Farben sind ein typisches Merkmal für die Lomography. Ihr wollt auch X-Pro? Dann braucht ihr nur einen Dia-Film belichten und ihn anschließend „cross-processen“, das heißt in C-41 statt E6 entwickeln lassen.

Je nachdem, welchen Film ihr eingelegt habt, entstehen wilde Farbverschiebungen in grün, pink oder blau!

Zu den beliebtesten Dia-Filmen gehören markante Filme wie Fujichrome Velvia, Sensia, Astia und Provia sowie die wunderschönen Elite- und Ektachrome Filme von Kodak. Die Lomography AG vertreibt den sonnigen X-Pro Slide Film und AgfaPhoto bietet mit seinem CT Precisa ein gängiges Standard-Modell an. Die letzten beiden sind zudem die einzigen Modelle, die noch frisch hergestellt werden.

Dia-Filme gibt es als Kleinbild- (35mm) und Mittelformatfilme (120mm). Ein Dia-Film wird oft auch Farbumkehrfilm oder auf Englisch Slide Film genannt.

Übrigens: Eine kleine Anleitung für X-Pro Aufnahmen findet ihr hier. Eine etwas ausführlichere Beschreibung ist in Arbeit.

X-PRO IM BLOG