Es schlägt noch

… das Lomoherz.

Fuji Superia Venus 800 Hello again Lomoherz

Unglaubliche zwei Jahre ist es her, seit ich den letzten Lomoherz-Beitrag geschrieben habe. Und in dieser Zeit ist so viel passiert. Die Eröffnung unseres Fischuppens – ein kleiner, feiner Laden für Regionales. Meine erste Ausstellung. Die Verlagerung auf Instagram, wo sich Bilder einfach so viel schneller hochladen und Geschichten leichter erzählen lassen.
Aber eben auch, dass ich mich von dem Hacker-Angriff Ende 2018 einfach nicht erholen konnte. Mein Blog und die meisten Inhalte konnten zwar wiederhergestellt werden, aber es war so viel kaputt gegangen, Bilder fehlten oder waren nicht mehr verknüpft, ganze Seiten waren weg oder zerschossen. Mein Lomoherz war buchstäblich gebrochen. Und jedes Mal, wenn ich mich ranmachte, es wieder zu kitten, war ich wie gelähmt ob der Mammut-Aufgaben, die mich erwarteten. Motivation gleich Null.
Aber der Blog ließ mich nicht los und jedes Mal, wenn jemand im Laden sagte, er müsse dieses Lomoherz mal googeln, wurde ich puterrot vor Scham.

Fuji Superia Venus 800 Hello again Lomoherz

Es brauchte zwei Jahre, um mir einzugestehen, dass Lomoherz einfach nie mehr so sein würde wie früher. Also gab es nur einen Weg: Lomoherz musste neu. Ich wählte einen neuen Look, räumte auf, reparierte hier und da ein paar Blogposts, baute die beliebtesten Seiten um oder neu und überlegte mir, wie ich Lomoherz reanimieren könnte, nur eben ohne aufwendige Seiten, Designs oder Neben-Projekte, für die mir gerade die Zeit fehlt.

Es ist also wieder da, das Lomoherz, auch wenn es nie wirklich weg war, nur ein bisschen kaputt 😉 Und es sind auch noch längst nicht alle Hacker-Folgen behoben, aber zumindest so viele, dass ich mich wieder nach draußen traue.
Und wer immer das hier liest: Danke für deine Treue und/oder deine Neugier 🖤

Versprechungen wie in den letzten Jahren mache ich dieses Mal aber nicht. Kein Druck, nur Vergnügen. Und den habe ich immer noch beim Analogknipsen. Und dann pocht es wieder ganz laut.

Hello again x

Fuji Superia Venus 800 Hello again Lomoherz

Kamera: Canon A-1
Film: Fuji Superia Venus 800
Dev & Scan: NimmFilm

6 Comments
  • KaWa.Photography
    Posted at 05:48h, 15 Februar Antworten

    Hello again 🙂
    Schön dich hier wiederzusehen /-lesen und viel Erfolg und dass mit der Freude einer solchen Seite der Herzschlag stärker wird.

    • lomo
      Posted at 22:08h, 15 Februar Antworten

      Danke dir 🙂

  • Paleica
    Posted at 11:29h, 17 Februar Antworten

    hello again <3

    • lomo
      Posted at 21:32h, 19 Februar Antworten

      Hej 🙂 <3

  • John Hardman
    Posted at 00:33h, 09 März Antworten

    Hello again!
    Wie wunderbar, dass Sie wieder hier sind!
    Mein ältliches Herz hat freudig höher geschlagen , als ich diese wunderbare Lomoherzwelt wieder gefunden habe (per e-Mail Hinweis),

    Und wie traurig war ich damals, als die Seite plötzlich offline war:
    Sie , Ihre Bilder und Texte zur wichtigsten Hauptsache dieses Lebens haben mir (so ab 2016) bei der Bewältigung zweier schwerer Erkrankungen unglaublich viel Lebensfreude bereitet, natürlich auch andere Lomographen, doch Lomoherz war mein Dreh- und Angelpunkt zur Neuorientierung. Seit 1995 bin ich stolzer Besitzer einer (noch fast als „Original „ zu bezeichnen den LC-A, hatte das damals nur nebenbei betrieben.

    Und dann knallte durch Ihren Blog angeregt der lomographische Pfeil heilsam in mein Herz:
    Seitdem kreist mein Denken und Tun fast ausschließlich nur um: Lomo.

    Ihre wundervollen Beiträge, die Bilder ebenso wie die Texte, sind in meinem Erleben wie praktizierte nächsten Liebe, wie ein wunderbares Handeln an und für Inklusion.
    Für mich als älteren Menschen ‚(aktuell: „Risikogruppe 2“ ….) war es damals unvorstellbar , zu Insta oder gar FB zu gehen:

    Wie sehr habe ich Sie vermisst? Wie sehr gelitten?
    „Zufällig „ hatten Sie über Plätze/ Orte berichtet, die auch mir am Herzen liegen, und die für mich Bedeutung haben – Budapest; En Fleur ( „En Fleur“! Welch wunderbarer Ort!), um nur zwei zu nennen.

    Und jetzt, und jetzt sind sie wieder da! Ganz herzlichen Dank für alles. Verzeihen Sie, wenn dieser „Kommentar „ jetzt so lang geworden ist und so persönlich: doch mein Herz ist aufgegangen wieder, und ich habe kleine Tränen des Glücks in mir.

    Ihnen, und all den Menschen, die ihnen nahe sind und die sie mögen und schätzen, wünsche ich von Herzen alles alles Gute. Und freue mich wie ein Schneekönig über Ihre neuen Artikel und Beiträge.

    • Conny Lomoherz
      Posted at 21:45h, 18 April Antworten

      Lieber John, haben Sie vielen Dank für Ihren Besuch bzw. Besuche und diese wunderbaren Worte!! Ich habe lange überlegt, wie ich darauf antworten kann, um dieser Herzlichkeit gerecht zu werden, aber das wird hier einfach nix. Ich habe schon viermal angefangen und wieder alles gelöscht. Was ich auf keinen Fall löschen möchte: Wie berührt ich war, als ich Ihren Kommentar gelesen habe, und noch immer bin – Danke, Danke, Danke!
      Ich wünsche Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund und bis bald!

Post A Comment